Für alle statt für wenige


  • Liebe Wohlerinnen und Wohler

    Während sich an den Strassenrändern die Plakate anhäufen für die Einwohnerratswahlen, dürfen wir nicht vergessen, dass sich in ihren Wahlcouverts zwei weitere, ebenfalls für Wohlen sehr wichtige, Abstimmungsvorlagen befinden. Einerseits dürfen wir unsere Stimme zum Budget 2018 abgeben. Anderseits können wir am 26. November entscheiden, ob wir weiterhin für eine nachhaltige Raumplanung und somit zum Volksentscheid vom 3. März 2013 stehen.

     

    Die SP Wohlen empfiehlt den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern ein JA zum Budget 2018 in die Urne zu legen. Auch wenn der vorgeschlagene Steuerfuss von 110% aus Sicht der SP Wohlen keine nachhaltige Lösung ist und ein Beibehalten von 113% für eine wesentliche Verbesserung des Gesamtbudgets gesorgt hätte, ist es von hoher Wichtigkeit, der neu strukturierten Verwaltung und den neu gewählten politischen Gremien ab Januar 2018 ein definitives Budget zu bieten. Wohlen hat Grosses vor in naher Zukunft. Dazu gehören umfängliche Investitionen im Schulraum sowie dem öffentlichen Raum, welche keine weiteren Verzögerungen vertragen.

     

    Ein Mehrwert für Wohlen kann erzielt werden, wenn der Vorschlag des Einwohner- und Gemeinderates betreffend dem Isler-Areal umgesetzt wird. Die geplante Überbauung der 25-jährigen Brache führt zu einer Stärkung des Stadtkerns, welcher von der Bevölkerung seit langem vermisst wird. Darin ist nebst Wohn- und Gewerbefläche auch genügend Raum zur öffentlichen Nutzung vorgesehen, welcher ideal mit dem nahe gelegenen Park der Villa Isler verbunden sein wird. Die Initianten der IG-Oase betreiben mit ihrer Initiative Augenwischerei. Wer ernsthaftes Interesse hat, Grünzonen zu schützen und die Zersiedelung zu stoppen, unterstützt das verdichtete Bauen in den Siedlungszonen und entlastet somit den Druck auf Grünflächen am Rande unserer Stadt. Die SP Wohlen empfiehlt aus diesen für die Entwicklung von Wohlen bedeutsamen Gründen ein Nein zur Initiative „Oase Isler-Areal“.

     

    Wir danken Ihnen für das Vertrauen.

     

    Alex Stirnemann, Fraktionspräsident SP Wohlen

  • 12 motivierte Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich zur Wahl in den Einwohnerrat für die Legislatur 2018/2021. Die folgenden Schwerpunkte stellen sie in den Mittelpunkt des Wahlkampfs.

    Kultur und Freizeit

    Kultur ist für das Leben und den Gemeinschaftssinn in einer Gemeinde sehr wichtig und soll alle Altersgruppen und sozialen Schichten ansprechen. Wohlen beherbergt ein grosses Potential für vielseitige Kultur. Dieses muss genutzt und kulturelles Engagement aktiver unterstützt sowie gezielter gefördert werden.

    Öffentlicher Verkehr und Individualverkehr

    Wohlen hat als regionale Verkehrsdrehscheibe ein grosses Interesse am Ausbau der Ortsbus- und Regionalbuslinien, um für die Bevölkerung in den Quartieren attraktive öV-Verbindungen anbieten zu können. Die Anbindung ans Schnellzugnetz der SBB ist überfällig und wird von der SP Wohlen schon lange vehement gefordert. Ein starkes Netz des öffentlichen Verkehrs entlastet zudem die Strassen. Die SP Wohlen möchte ein Verkehrskonzept für den Individualverkehr, welches das Zentrum entlastet und den Kern von Wohlen beruhigt, sodass es für Velofahrer/innen und Fussgänger/innen attraktiver wird.

    Bildung und Familie

    Wohlen soll sich als familienfreundliche Gemeinde auszeichnen. Dazu gehören ein umfassendes Bildungsangebot auf allen Stufen sowie gut ausgebaute und finanzierbare Tagesstrukturen. Die Gemeinde Wohlen trägt dafür die Verantwortung und fördert damit die Grundlagen für Chancengleichheit unter Kindern und Familien aller Schichten.

    Wirtschaft und Arbeit

    Für die Gemeinde Wohlen und das gesamte untere Bünztal muss erreicht werden, dass mehr Arbeitsplätze für gut qualifiziertes Personal geschaffen werden können. Von wertschöpfungsintensiven Arbeitsplätzen in der Region profitiert die Gemeinde Wohlen. Wir fordern die Erarbeitung einer Strategie, was für Gewerbebetriebe aus welchen Branchen in Wohlen angesiedelt werden sollen.

  • 12 motivierte Kandidatinnen und Kandidaten treten zu den Einwohnerratswahlen 2017 an. Wir wünschen ihnen einen erfolgreichen Wahlkampf!

     

     

    04.01 Cyrille Meier

    Koch, Lehrer, bisher

    Für ein lebendiges Wohlen, das Bildung und Kultur fördert. Für eine zukunftsgerichtete Gemeinde, die etappenweise die notwendigen Investitionen tätigt.

    Mail

    04.02 Alex Stirnemann

    Kaufmann, Student Biologie, bisher

    Grün statt asphaltiert, kulturell vielfältig statt langweilige Stille, lebendig statt bürgerlich! Dafür mache ich mich stark.

    Mail

    04.03 Josef Muff

    Rentner, Ehem. Friedensrichter Wohlen, bisher

    Der öffentliche Verkehr in Wohlen muss weiter verbessert werden. Das Projekt Aus- und Neubau am Bahnhof Wohlen kann und muss mit aller Kraft verwirklicht werden! Diese Massnahmen werden die Zustände am Bahnhof sehr verbessern und die Zugsanschlüsse können damit noch weiter optimiert werden. Dafür werde ich mich sehr einsetzen.

    Mail

    04.04 Mergim Gutaj

    Kaufmann, Student Wirtschaftsrecht ZHAW, bisher

    Damit unser Wohlen weiterkommt, setze ich mich für ein offenes, generationenfreundliches, soziales und ökologisches Wohlen für Alle ein. Bildung und Integration sind die Schlüssel zum Erfolg. Lösungsorientiere Politik bringt uns weiter.

    Mail

    04.05 Laura Pascolin

    Fachangestellte Integration, neu

    Für eine attraktive Gemeinde in der sich Familien wohlfühlen.

    Mail

    04.06 Milenko Vukajlović

    Projektleiter Engineering, neu

    Für nachhaltige Investitionen in die Infrastruktur des Regionalzentrums Wohlen.

    Mail

    04.07 Charis Gretler

    Studentin Geographie, Neu

    Zusammen für ein modernes Wohlen, eine starke Bildung und einen attraktiven öffentlichen Verkehr.

    Mail

    04.08 Mark Kqira

    Student Rechtswissenschaften, neu

    Für Wohlstandssicherung durch Bildungsförderung, für eine solidarische Wirtschaft mit gerechten Löhnen und Renten und für einen verantwortungsvollen Umweltschutz.

    Mail

    04.09 Simone Allenspach

    Soziokulturelle Animatorin FH, neu

    Mit Weitsicht und Umsicht für ausgewogene Verhältnisse in einem dynamischen und lebenswerten Wohlen.

    Mail

    04.10 Valentin Meier

    Fachmann Betreuung, Student FHNW Soziale Arbeit, neu

    Für ein lebensfrohes und menschenfreundliches Wohlen.

    Mail

    04.11 Dorian Hyde

    Student Sport/Geographie, Projektleiter, neu

    Für ein umfassendes Bildungsangebot und jugendgerechte Infrastruktur.

    Mail

    04.12 Jonas Arnet

    Musiker, neu

    Für ein reichhaltiges Kulturleben in Wohlen.

    Mail

    Nach oben